Digital-Booster 8 A mit 240 Watt Netzteil ML-Train 84006027
Modell-Land Modell-Land
Wiki Forum

Digital-Booster 8 A mit 240 Watt Netzteil ML-Train 84006027

Digital-Booster 8 A mit 240 Watt Netzteil ML-Train 84006027

[84006027]
Digital-Booster 8 A mit 240 Watt Netzteil ML-Train 84006027
84006027_auswahl
84006027_auswahl
84006027_auswahl
Nur für Erwachsene
Achtung!
Nur für Erwachsene und Kinder ab 15 Jahren geeignet.
EAN: 04251170416573

Digital-Booster mit 8 A, Schaltnetzteil, Anschlussadapter und Gleisanschlusskabel inbegriffen!

Lieferumfang:
1x MZSpro Digital-Booster, 1x Schaltnetzteil, 1x Anschlussadapter, 1x Gleisanschlusskabel

Weitere Produktdetails

184,95

inkl. Mwst. zzgl. Porto

Nur noch 13 Stück auf Lager.
Anzahl:

Bewertungen:

4.60, basierend auf 5 Bewertungen.

Andere Artikel zum Thema:

ML-Train, Spur-G, LGB, MZSpro, Digital, Booster, Schaltnetzteil, Stromversorgung, Anschlussadapter, Gleisanschlusskabel, Schraubverbinder, 8150160, 84001060, 84001069, 84006004,

Kunden kauften auch:

Beschreibung:

MZSpro Digital-Booster 8 A

Viele Spur G Zentralen haben nur eine Ausgangsspannung von 3 oder 5 Ampere. Dieses reicht nicht aus, wenn Sie eine große Anzahl von Zügen gleichzeitig fahren lassen möchten. Deshalb gibt es den MZSpro Digital-Booster. Der Power-Booster überträgt die Fahrbefehle der Zentrale in einen elektrisch getrennten Gleisabschnitt mit unabhängiger Stromversorgung. So können Sie mehrere Gleisabschnitte über eine Zentrale steuern. Jeder Booster benötigt ein eigenes Netzteil.


Funktionsbeschreibung

Der MZSpro Booster von ML-Train ist ein kleiner und kompakter Booster mit einer Dauerleistung von 8 A.

Er unterstützt dabei alle Digitalformate, Systeme und Zentralen und ermöglicht den Anschluss über B-BUS (MZSpro von ML-Train, Massoth, LGB MZS, Z21, uvm.) sowie den Anschluss über XpressNet (Piko G Zentrale, Z21 multiMAUS) und den Anschluss über CDE für alle anderen Zentralen. Bei einer ECoS oder Central-Station ist wie folgt vorzugehen: C=Daten, D=Masse, E=ShDCC) oder Sie nehmen unseren CDE-Verteiler.

Die Einstellungen über die CV-Werte ermöglichen das Programmieren der Kurzschlusszeit, Kurzschlussstromstärke, Abschaltzeit, Umschaltzeit und RailCom® Austastlücke. Ebenso besitzt der Booster eine Weichenadresse (Standard 1000) mit dieser er per Schaltbefehl ein- und ausgeschaltet werden kann. Die Visualisierung erfolgt über die grüne LED. Die Programmierung ist per Auslieferung gesperrt und muss aufgehoben werden. Die Programmierung erfolgt direkt am B-Bus, CDE oder XpressNet-Eingang, wenn der Booster mit der Zentrale verbunden ist.

ACHTUNG: Der Booster ist per Auslieferung gesperrt! Sie können diesen entsperren mit CV15 = 110. Nach der Programmierung wieder sperren mit CV15 = 0!

LED-Status
  • langsames blinken (1 sek.) -> Stop/Halt
  • mittleres blinken (0,5 sek.) -> Übertemperatur
  • schnelles blinken (0,2 sek.) -> Kurzschluss


  • Funktionsumfang

  • DCC Zentrale für alle DCC Decoder
  • 100 % DCC NMRA und LGB® kompatibel
  • Betriebsspannung 14–24 V
  • 8 A Fahrstrom am Gleis
  • DCC, Märklin-Motorola, Selectrix, mfx, uvm
  • LGB® MZS-Unterstützung auch Pulskette
  • Temperaturgesteuerter Lüfter
  • RailCom® Austastlücke aktivierbar
  • Interne Temperatur und Strommessung
  • Einstellbare Wiedereinschaltung bei Kurzschluss
  • Automatisches Einschalten nach Kurzschluss
  • Externe Spannungsversorgung mit jedem DC Netzteil möglich und jeder Spannung bis 24 V
  • Nutzbar für alle Spuren mit passendem Netzteil
  • Stabile Schraubklemmen


  • Anschluss an ECoS/CS Zentralen

    Diese Zentralen können direkt mit CDE verbunden werden:
  • C = Daten/Data
  • D = Masse/GND
  • E = ShDCC


  • Anschlussbuchsen

    Achten Sie auf einen ausreichend großen Querschnitt je nach Leistungsabgabe (empfohlen: 2,5 mm²). Achten Sie auf die Trennung, wenn Sie mehrere Booster oder ein Zentrale/Booster-Gemisch betreiben.

    Der PLUSPOL liegt bei der LED-Anzeige. VERPOLUNG ZERSTÖRT DEN BOOSTER!



    Nutzen Sie immer nur eine Einspeisemöglichkeit des Boosters (bspw. Signaleingang CDE ODER Signaleingang B-BUS). Wenn Ihre Zentrale keine der oben aufgeführten Schnittstellen hat, um den Booster speisen zu können, können Sie entweder unseren B-Bus/CDE/XpressNet Verteiler (Art.-Nr. 0017) nutzen, oder direkt den Fahrstrom, also den Gleisanschluss Ihrer Zentrale mit dem C & D-Eingängen verbinden.




    Technische Daten

  • Spannung: 14-24 V DC, nur Gleichstromtrafos nutzen!
  • Stromaufnahme: 50 mA, abgeschaltete Stufe
  • Maximaler Gesamtstrom: 10 A kurzzeitig, 8 A dauerhaft
  • Temperaturbereich: -40 bis 60 °C
  • Abmaße: L9,5 x B13,5 x H4,5 cm



  • Schaltnetzteil 19,5 V 12,3 A für die Spur-G Stromversorgung Green Cell

    Das leistungsstarke Schaltnetzteil ist sehr gut für die Stromversorgung von Spur-G-Anlagen geeignet (z. B. für die Booster und die Zentralen von ML-Train oder Massoth.

    Mit einem Adapterkabel können Sie einfach das Netzteil mit der Digitalzentrale oder dem Booster verbinden
  • Spannung: 19,5 V DC Gleichspannung
  • Steckverbindung: rund mit dem Stift drin (7,4-5,0 mm)
  • Stromstärke: 12,3 A
  • Eingangsspannung: AC 230 V
  • Nutzleistung: 240 W
  • Netzkabel im Lieferumfang enthalten

  • Mit dem Anschlussadapter für Schaltnetzteile Voltcraft 749237 verbindet man das Netzteil mit den Spur-G-Komponenten (Fahrregler oder Zentrale. Der Adapter gehört nicht zum Lieferumfang.

    Schutzklasse 2

    Das Gerät darf nur im Haus (trockene Umgebung) betrieben werden.



    Anschlussadapter vom Netzteil zur Zentrale

    Mit diesen Anschlussadapter verbinden Sie das 240 Watt Schaltnetzteil der Firma Green Cell (84001060) mit der Zentrale oder dem Booster der Firma ML-Train.


    Anschluss




    Technische Daten

  • Anschluss A: 7,4 x 5,0 mm Buchse
  • Anschluss B: 2 PIN Schraubklemmenblock KF2EDGK
  • Farbe: Schwarz
  • Länge: 15 cm
  • Nennstrom: 13 A


  • Gleisanschlusskabel 1,5m mit Schraubverbinder



    Bei Standardgleisen muss der Kunststoffsteg unter der Schiene zwischen den Schwellen entfernt werden. Dies sollten Sie versetzt machen, damit die Schwellen untereinander noch einen Halt haben. Setzen sie dann den Verbinder mit dem Schwalbenschwanz in den Gleisfuß und schrauben die Lötöse mit der Schraube fest.



    Die folgende Firma hat den Digital-Booster für Modell-Land hergestellt:
    MD-Electronics, Marius Dege, Hornerstr. 24, 33102 Paderborn
    (WEEE: DE69511296)

    Die folgende Firma hat das Schaltnetzteil hergestellt:
    Pawel Ochynski CSG S.A, GREEN CELL, Rauschwalder Str. 41, 04103 Leipzig
    (WEEE: DE41805037)


    Begleitheft Digital-Booster
    Bedienungsanleitung Digital-Booster


    Testen Sie die Phasenlage auf dem Gleis und vermeiden Sie schädliche Kurzschlüsse.

    Mit dem Polaritätsprüfert lässt sich ganz einfach die korrekte Verdrahtung für Boosterbereiche, Kehrschleifen und andere Anwendungen prüfen.


    Kategorien