Modell-Land Modell-Land
Wiki Forum

1-Kanal Einbau-Weichendekoder für LGB ML-Train 84002024

1-Kanal Einbau-Weichendekoder für LGB ML-Train 84002024

[ca. 4 x 0,6 x 0,5 cm]
[84002024]
Nur für Erwachsene

Achtung!
Nur für Erwachsene und Kinder ab 15 Jahren geeignet.

EAN: 04251170412056
LCD4 LAN/K1 

Die Dekoder-Platine ist so klein und schmal, dass die Platine in die Schwelle des Gleises gesteckt werden kann. Wetterfest bekommt man den Decoder durch einen Schrumpfschlauch oder das Verkleben mit Heißkleber oder ähnliches.

Lieferumfang:
1x 1-Kanal Einbau-Weichendekoder

Weitere Produktdetails

24,95

inkl. Mwst. zzgl. Porto
Versandgewicht: 0,010 kg

Auf Lager.
(Lieferzeit: 1 – 3 Werktage*)
Anzahl:

Bewertungen:

4.86, basierend auf 44 Bewertungen.

Andere Artikel zum Thema:

Decoder, Dekoder, Weichendekoder, Funktionsdekoder, 8156601, Piko 35016, 55024, 55524,

Unsere Bestseller:

Nachrüstkit Digitaler Weichenantrieb für LGB 12010 ML-Train 84004109

Nachrüstkit Digitaler Weichenantrieb für LGB 12010 ML-Train 84004109

Digitaler Weichenantrieb mit Zahnrad ohne Gehäuse



33,95 €
Zum Produkt
4 Stück Randverbinder-Stecker 2-polig ML-Train 85201021

4 Stück Randverbinder-Stecker 2-polig ML-Train 85201021

Lieferumfang:
  • 4 Stück Randverbinder-Stecker in Schneidklemmtechnik
  • 2-polig


  • 2,99 €
    Zum Produkt

    Beschreibung:

    Funktionsbeschreibung

    Es ist ein kleiner 1-Kanal Weichendecoder mit 1 Funktionsausgang für Weichenlaternen oder Signalbeleuchtung. Die Weichenadressen sind beide ebenfalls unabhängig voneinander und frei adressierbar. Dazu können Dimm- und Zeiteinheiten eingestellt werden.

    Ein Highlight des Weichendecoders ist die Einstellung für Entkupplergleise von LGB. Hier können Sie den entsprechenden Funktionsausgang mit CV 49 Bit 0/1 aktivieren und automatisch mit der Weichenrichtung schalten lassen. Der Vorteil ist nun, dass das leuchtende „E“ des LGB®-Entkupplungsgleises solange leuchtet, wie der Entkuppler aktiv ist. Nun weiß man, ob der Entkuppler noch auf ab- oder ankuppeln steht.

    Ideal ergänzt sich dieser Modus mit dem Modus für definierte Position von SW1. Dabei schaltet der Ausgang der Weiche automatisch auf „Stopp“ bzw. „Abzweig“. Das hat den Vorteil, dass Signale auf Rot, das Entkupplungsgleis auf normal und Weichen auf „Abzweig“ stehen nachdem die Anlage eingeschaltet wurde.

    Somit hat man immer eine definierte Startposition (invertierbar).


    Hinweise

    Vergewissern Sie sich, ob die Ausgangsspannungen zu Ihrem Verbraucher passen, da dieser sonst zerstört werden kann! Für Nichtbeachtung übernehmen wir keine Haftung.

    Die Weichenadresse befindet sich bei CV 120/121! Für Adressen < 256 reicht CV 121 zu beschreiben!

    Einige Funktionen sind nur mit der neusten Firmware nutzbar, führen Sie daher bei Bedarf ein Update durch.

    Bitte beachten Sie die CV-Grundeinstellungen im Auslieferungszustand.


    Funktionsumfang

  • DCC NMRA Digitalbetrieb
  • Superkleines Abmaß
  • Vollkompatibles NMRA-DCC Modul
  • 1 verstärkter Funktionsausgäng
  • 1 Weichenausgang (2- und 3 Draht)
  • Implementierte Funktion für elektr. Entkuppler
  • Definierte Startposition einstellbar
  • Paarweise Blinkfunktion mit SW1
  • Herzstückpolarisation
  • Ausgänge invertierbar
  • Automatische Zurückschaltfunktionen
  • Funktionsausgänge dimmbar
  • Resetfunktionen für alle CVs
  • Sehr einfaches Funktionsmapping
  • Vielfältige Programmiermöglichkeiten (Bitweise, CV, POM Schaltdecoder, Register)
  • Keine Last bei Programmierung erforderlich


  • Anschlussbuchsen

    Die Eigenschaften des Weichendecoders entsprechen in Funktion und Beschaltung exakt dem normalen Weichendecoder. Der einzige Unterschied ist die etwas andere Bauform. Dadurch kann der Weichendecoder in viele Gehäuse direkt eingebaut werden als auch direkt unter einer Gleisschwelle versteckt werden. Hier ist er optimal geschützt und trägt auf.



    Programmiersperre

    Um versehentliches Programmieren zu verhindern bieten CV 15/16 eine Programmiersperre. Nur wenn CV 15 = CV 16 ist eine Programmierung möglich. Beim Ändern von CV 16 ändert sich automatisch auch CV 15. Mit CV 7 = 16 kann die Programmiersperre zurückgesetzt werden.

    STANDARTWERT CV 15/16 = 235


    Programmiermöglichkeiten

    Dieser Decoder unterstützt die folgenden Programmierarten: Bitweise, POM, Register CV lesen & schreiben.

    Es wird keine zusätzliche Last zur Programmierung benötigt.

    Im POM (Programmierung auf dem Hauptgleis) wird ebenfalls die Programmiersperre unterstützt. Der Decoder kann zudem auf dem Hauptgleis programmiert werden, ohne das andere Decoder beeinflusst werden. Somit muss bei Programmierung kein Ausbau des Decoders erfolgen.

    Hinweis: Um POM zu nutzen, ohne andere Decoder zu beeinflussen, muss Ihre Digitalzentrale POM spezifische Decoderadressen unterstützen.


    Programmierung von binären Werten

    Einige CV’s (z. B. 29) bestehen aus sogenannten binären Werten. Das bedeutet, dass mehrere Einstellungen in einem Wert zusammengefasst werden. Jede Funktion hat eine Bitstelle und eine Wertigkeit. Zur Programmierung einer solchen CV müssen alle Wertigkeiten addiert werden. Eine deaktivierte Funktion hat immer die Wertigkeit 0.

    Beispiel: Sie wollen 28 Fahrstufen, lange Lokadresse programmieren. Dazu müssen Sie in CV 29 den Wert 2 + 32 = 34 programmieren.


    Programmierung Weichenadressen

    Weichenadressen bestehen aus 2 Werten. Für Adressen < 256 kann der Wert direkt in Adresse tief programmiert werden. Adresse hoch ist dabei immer 0. Wenn die Adresse > 255 ist, wird diese wie folgt berechnet (z. B. Adresse 2000):

    2000 / 256 = 7,81, Adresse hoch ist also 7
    2000 – (7 x 256) = 208, Adresse tief ist somit 208.

    Tragen Sie diese Werte in die entsprechenden SW1 (CV120/121) und A1 (CV127/128) CVs ein.


    Resetfunktionen

    Über CV 7 kann der Decoder zurückgesetzt werden. Dazu sind diverse Bereiche nutzbar. Schreiben mit folgenden Werten:

  • 11 (Grundfunktionen)
  • 16 (Programmiersperre CV 15/16)
  • 33 (Funktions- und Weichenausgänge)



  • Merkmale der Funktionsausgänge



    Technische Daten

  • Spannung: 7-27 V DC/DCC, 5-18 V AC
  • Stromaufnahme: 5 mA (ohne Funktionsausgänge)
  • Maximaler Funktionsstrom: A1 = 0,1A, SW1 = 1,5 A (2 LGB Antriebe)
  • Maximaler Gesamtstrom: 1,5 A
  • Temperaturbereich: -40 bis 85 °C
  • Abmaße: L4 x B0,7 x H0,5 cm


  • Die folgende Firma hat das Produkt für ML-Train hergestellt:
    MD-Electronics, Marius Dege,
    (WEEE: DE69511296)


    Begleitheft
    Bedienungsanleitung mit CV-Werten

    Kategorien

    cockie
    Diese Seite braucht Deine Zustimmung (Klick auf „Ich mag Kekse”) bei vereinzelten Datennutzungen, um dir unter anderem Informationen zu deinen Interessen anzuzeigen. Mehr Infos zur Einwilligung gibt's hier. Du erklärst dich damit einverstanden und kannst Deine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Du kannst diesem natürlich auch nicht zustimmen.