Modell-Land Modell-Land
Wiki Forum

Dampflok BR 99 DRG LGB 26816

Dampflok BR 99 DRG LGB 26816

[26816000]
Dampflok BR 99 DRG LGB 26816
26816000_auswahl
26816000_auswahl
Nur für Erwachsene
Achtung!
Nur für Erwachsene und Kinder ab 15 Jahren geeignet.
EAN: 04011525268161



Weitere Produktdetails

1.799,99

inkl. Mwst. zzgl. Porto

Nicht auf Lager.
Vorbestellen
Verbindliche Vorbestellung mit 30,00 € Anzahlung möglich!

Bewertungen:

5.00, basierend auf 5 Bewertungen.

Andere Artikel zum Thema:

LGB, Märklin, Lok, Dampflok, BR, 99 221, DRG, 26271,

Beschreibung:

Aus dem vereinheitlichten DRG-Beschaffungsprogramm für regelspurige Dampfloks wurden Ende der 1920er-Jahre auch Schmalspurdampfloks nach den Einheitsbaugrundsätzen abgeleitet. 1930 lieferte Schwartzkopff drei fünffach gekuppelte Maschinen als 99 221-223 aus. Sie bildeten nun die stärksten Schmalspurloks der DRG und so nimmt es nicht Wunder, dass die erstgebaute 99 221 im Fotografieranstrich gebührend gewürdigt wurde. 1944 wurden die 99 221 und 223 zum Kriegseinsatz in das besetzte Norwegen abkommandiert und verblieben dort. Hingegen steht die 99 222 noch heute im täglichen Einsatz bei den Harzer Schmalspurbahnen (HSB). Der Fotografieranstrich wurde vor allem für Werksaufnahmen nach der Fertigstellung der ersten Lokomotive einer Bauserie verwendet. Der Fotografieranstrich, der aus abwaschbarer Kalk-Farbe bestand, diente der besseren Fotografierbarkeit der grundsätzlich schwarzen Lokomotiven. Denn die damalige Fototechnik mit Schwarzweißfilmen bzw. mit Emulsionen auf Glasplatte konnte die feinen Kontraste an einer schwarzen Lok noch nicht wiedergeben. Mit dieser Methode konnten die vielen Leitungen und Apparaturen auf dem Kessel einer Lokomotive besser sichtbar gemacht werden.


Modell der Schmalspurdampflok 99 221 der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (DRG) im Fotoanstrich im Ablieferzustand, Ausführung mit Altbaukessel mit Oberflächenvorwärmer. Originalgetreue Farbgebung und Beschriftung der Epoche II. Alle fünf Treibradsätze werden von zwei leistungsstarken kugelgelagerten Bühler-Motoren angetrieben. Ausgerüstet mit einem mfx/DCC-Decoder mit vielen Licht- und Soundfunktionen wie mit der Fahrtrichtung wechselndes Spitzenlicht, Führerstandsbeleuchtung oder separat schaltbarer Triebwerksbeleuchtung. Durch Reedschalter auslösbare Pfeife und Glocke, auch im Analogbetrieb. Eingebauter Rauchgenerator mit radsynchronem Dampfausstoß und Zylinderdampf. Viele angesetzte Details, komplett eingerichteter Führerstand sowie Türen zum Öffnen. Epochenrichtiges Zweilicht-Spitzensignal und großer Lüfteraufsatz auf dem Führerhausdach. Länge über Puffer 55 cm.


Erstmalig im DRG-Fotoanstrich.


Kategorien